Dunkelblaue Nacht und Kerzen – #WritingFriday

Diese Aktion wurde von ELIZZYs #WritingFriday von ihrem Blog read books and fall in love ins Leben gerufen. Hier ist mein Beitrag für diese Woche.

Diesmal kommt folgendes Monatsthema:
Schreibe eine Geschichte und lasse folgende Wörter mit einfliessen: karamellisierte Erdnüsse, Liebesgeständnis, rosarot, dunkelblau, Kerzenlicht

Es ist eine Fortsetzung dieses Beitrags und dieses Beitrages

Die Tage und Nächte in diesem Februar wurden unerwartet kalt Winter selten vorkommt. Dies lag daran, dass die kalte Luft aus dem Norden kam und der Süden noch von einem Tief gestreift wurde; aber nach ein paar Tagen war es auch im Bayerischen Wald klirrend kalt.

Die Nacht war dunkelblau, und die Sterne waren gut zu sehen. Nach solchen Nächten war damit zu rechnen, dass die Morgendämmerung schön rosarot gefärbt wäre.

Dies wollte ich mir ansehen und begab mich gegen vier Uhr morgens, in einen dicken Mantel gehüllt und mit meinem klaren Fernrohr und meiner weißen Wollmütze, nach draußen in die Landschaft. Tatsächlich schimmerte nun mein ganzer Körper in der Farbe des Schnees, wie er gerade da lag.

So wanderte ich eine Weile umher, über verschneite Wiesen und Wege und sprang über einen schmalen, noch nicht zugefrorenen Bach.

Die Morgenröte würde so schnell noch nicht kommen; dafür erblickte ich, nachdem ich über den Bach gesprungen war, in der Ferne ein Licht. Ich nahm das Fernrohr zu Hand und konnte nun erkennen, dass dort mitten im Freien ein Kerzenlicht brannte!

Als ich näherkam, erkannte ich ein paar kleine Gegenstände, die einfach umher flogen.

Dann sprangen zwei Schatten herbei – und als ich näher hinsah, waren dies zwei Eichhörnchen, die sich ein Liebesgeständnis zu geben schienen. Jedenfalls kuschelten sie sich aneinander. Und die Gegenstände, die umherflogen, waren karamellisierte Erdnüsse, die die Eichhörnchen einander zugeworfen hatten, bevor sie sich aneinander schmiegten.

Aber woher waren diese karamellisierten Erdnüsse gekommen, und wer hatte die Kerzen angezündet?

Bevor ich allzu lange darüber nachdenken konnte, hörte ich schon ein Klicken und zwei menschliche Stimmen sagen:
„Da haben wir ein paar schöne Fotos geschossen!“
„Und ich nehme noch ein Video auf!“

Da dachte ich mir:
Hinterlassen wir diesen beiden Menschen noch ein Andenken!

Mit einem Stab, den mir die Elfen und Feen ebenfalls mitgegeben hatten, konnte ich nämlich unter anderem Bewegung in Flammen bringen. Und so gelang es mir, einen einigermaßen sauberen Schriftzug in die Flammen zu legen:

Grüße aus der Feen- und Elfenwelt von mir, Ennemmbold

Damit konnte ich die Menschen ziehen lassen, und die zwei Eichhörnchen durften sich ungestört miteinander vergnügen.

4 Gedanken zu “Dunkelblaue Nacht und Kerzen – #WritingFriday

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s