Jetzt LIVE – LESUNG auf Instagram

Zwischen 19.15 und 20.15 auch mit zwei alten Beiträgen zum #WritingFriday!

Hier könnt ihr die vorgelesenen Beiträge nochmal nachlesen:

Inspirationsorte – #WritingFriday

Diese Aktion wurde von ELIZZYs #WritingFriday von ihrem Blog read books and fall in love ins Leben gerufen. Dies ist mein Beitrag für diese Woche.

Thema ist diesmal:
Woher nimmst du die Inspiration für deine Geschichten?

Inspirationen können bei mir im Prinzip überall kommen; auch, wenn ich gerade an etwas anderes denke.

Besonders häufig befallen sie mich an Strecken mit einem schönen Weitblick. Manchmal scheint dabei sogar die Sonne auf besonders schöne Weise durch die Wolken hindurch.

Öfter auch unter der Dusche, dann muss ich mir die Ideen halt nur merken.

Gewiss haben mich auch fremde Geschichten schon inspiriert, sie zu variieren. Aber auch eigene Erlebnisse habe ich manchmal verarbeitet, in Fantasy verpackt.

Passau-Neustift, Foto privat

Pussaugi und der Oktofelsen – #WritingFriday

Diese Aktion wurde von ELIZZYs #WritingFriday von ihrem Blog read books and fall in love ins Leben gerufen. Dies ist mein Beitrag für diese Woche.

Thema ist diesmal:
Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Wenn ich gross bin, werde ich… “ beginnt.

Wenn ich groß bin, werde ich mit meinen Armen diesen Oktofelsen umfassen!

Das dachte sich Pussaugi, der vor kurzem aus dem Ei geschlüpfte Krake, dessen Augen schon überall neugierig umherspähten.

Der Oktofelsen war ein nahezu achteckig geformter Felsen nahe seinem Geburtsort, etwa so groß wie ein senkrecht schwimmender Pottwal.

Ja, und diesen Felsen wollte Pussaugi einmal umfassen, sobald er zu einem Riesenkraken ausgewachsen war!

Die meisten seiner Artgenossen wurden nur ein paar Jahre alt. Er aber wollte gesund bleiben und immer weiter wachsen, wie es vor einiger Zeit ein gewisser Oktopupone geschafft hatte, der dann aber so leichtsinnig gewesen war, einen Pottwal anzugreifen.

Doch zunächst musste Pussaugi erst einmal seiner Mutter davon schwimmen und sich ein eigenes Revier suchen.

Ein Abgrund in der Nähe war seit kurzer Zeit unbesetzt. Und in diesem Abgrund entdeckten seine Augen einen Gang, der zu einem Stück Meeresboden führte, der nach lauter schmackhaften und sicher gesunden Fischen und Meeresfrüchten roch! Mit denen würde er sicherlich zu einem großen und gesunden Kraken heranwachsen.

DIE FÜNF BESTEN AM DONNERSTAG: Filme zum Thema HITZE

In der Donnerstagsaktion von Gina geht es heute um Filme, deren Inhalte besonders durch Hitze geprägt sind.

  • In der Hitze der Nacht – trägt das Thema schon im Titel, spielt ganz im Süden der USA

  • Australia – spielt im heißen Norden Australiens

  • Aguirre der Zorn Gottes – eine Pionierfahrt im 16. Jahrhundert den Amazonas hinab, bei der nach und nach alle mehr oder weniger durchdrehen

  • Weiße Frau am Kongo

SERIENMITTWOCH: Schauspielerinnen in mehreren Serien

In der Mittwochsaktion von Corly geht es diesmal um weibliche Schauspieler, die ich in mehreren Serien gesehen habe.

  • Stepfanie Kramer hat als DeeDee Mc Call in Hunter mit ihren Dialogen einigen Pfiff in die Serie gebracht. Später nahm sie eine Nebenrolle in The Secret Circle als Kate Meade ein.

  • Christina Plate spielte vor allem in Praxis Bülowbogen ihre Rolle als Jugendliche bzw. junge Erwachsene Siggi sehr schön. Später in der Serie Familie Dr. Kleist stellte sie die Schuldirektorin Marlene Holstein dar, war in dieser Serie aber um einiges biederer.

  • Jennifer Morrison als Dr. Allison Cameron in Dr. House, später als Emma Swann in Once upon a time – in beiden Serien hat sie ihre Rolle meiner Meinung nach gut gespielt.

  • Edwige Pierre spielte die weibliche Hauptrolle Rilana in Arpad der Zigeuner, später etwas zwielichtiger die Fee Morgain in Merlin, und eine kurze Rolle nahm sie wohl auch in Das Boot ein.

  • Inger Nilsson spiele unvergesslich die Hauptrolle in Pippi Langstrumpf, viel später die Gerichtsmedizinerin Ewa Svensson in Der Kommissar und das Meer

  • Auch Jane Seymour hat schon beeindruckend in verschiedenen Lebensphasen gespielt, etwa die Hauptfigur in Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft, und viel später die pensionierte Professorin Harry Wild in der gleichnamigen Serie

Ringwaller der furchtlose Regenwurm – #WritingFriday

Diese Aktion wurde von ELIZZYs #WritingFriday von ihrem Blog read books and fall in love ins Leben gerufen. Dies ist mein Beitrag für diese Woche.

Thema ist diesmal:
Schreibe eine Geschichte und lasse folgende Wörter mit einfliessen: Hitzewallung, Regen, furchtlos, Pudel, unberechenbar

Die Hitze hat nun schon seit ein paar Tagen nachgelassen, aber Regen ist auch keiner gefallen.

Dies denken sich Kernlos der Pudel und der Regenwurm Ringwaller, als sie sich gerade im Garten Familie, welcher der Pudel gehört, treffen.

„Ich vermisse gerade jegliche Hitzewallung“, sagt der Regenwurm zum Pudel, wobei er mehrere seiner Glieder aufrichtet.

„Und ich möchte gerne einmal wieder ordentlich Regen abschütteln können!“, entgegnet der Pudel.

Der Regenwurm meint darauf:
„Da weiß ich eine gut versteckte Möglichkeit!“

Als der Pudel ihn neugierig ansieht, fährt Ringwaller fort:
„Unter der Erde, da kommt außer uns Würmern keiner hin!“

Und er kriecht wieder weg.

Werde ich jetzt auch so furchtlos sein wie meine Schwestern und Brüder, die schon hier waren?

Dies muss Ringwaller sich fragen, denn der Ort, zu dem er will, befindet sich in den Gängen von Talpapa dem großen Maulwurf, einem unberechenbaren Jäger, eben auch von Regenwürmern.

So wartet er erst noch eine Weile in seinem schmalen Gang, der ein paar Millimeter weiter in einen der Tunnels des Maulwurfs mündet. Doch dieser ist nirgendwo in der Nähe zu erschnüffeln, und so kriecht der Regenwurm in den Tunnel hinein. Ungefähr einen Dezimeter muss er darin zurücklegen, bis er auf eine Wurzel trifft, die sich um einen bläulichen Edelstein schlingert. Unter den Würmern heißt es, dies wäre ein Regenstein.

Es gelingt Ringwaller, sich um diesen Edelstein zu winden; doch jetzt riecht er etwas Verdächtiges!

So rasch er kann, löst er sich wieder von dem Stein und kriecht den Dezimeter zu seinem schmalen Gang zurück.

Keine Minute zu früh, denn nun kommt der Maulwurf durch den Tunnel gekrochen, Ringwaller kann ihm gerade noch entwischen!

Weiter oben trifft Ringwaller wieder auf Kernlos den Pudel – und dort regnet es doch tatsächlich aus einer grauen Wolke auf die Erde!

Der Pudel schüttelt sein Fell mit einem fröhlichen Gebell; und auch der Regenwurm führt einen langsamen Freudentanz auf.

SERIENMITTWOCH: Sportfilme

In der Mittwochsaktion von Corly geht es diesmal um Filme zum Thema Sport (ohne Schwimmen und Tanzen).

  • Buster Keaton der Student (1927) – lustiger Film, wie Buster Keaton versucht, um seine Freundin wieder günstig zu stimmen, vom Bücherwurm und Muttersöhnchen zum Athleten zu werden

  • Wilma Rudolph die schwarze Gazelle (1977) – ein bewegender Film über die wahre Geschichte einer farbigen Olympiasiegerin, die als Kind gehbehindert war und schließlich 1960 in Rom dreimal Gold gewann

  • Berlin 36 (2009) – bitteres, wahres Schicksal der Hochspringerin Gretel Bergmann, der erst Hoffnung gemacht wird, die dann aber schließlich wegen ihrer jüdischen Herkunft doch nicht an den Olympischen Spielen in Berlin teilnehmen kann – dafür gewann sie später bei Wettkämpfen in den USA

  • Die Angst des Torwarts beim Elfmeter (1972) – Literaturverfilmung nach Peter Handke, teils symbolistisch

  • Ben Hur (1959) – mit dem wirklich bemerkenswerten Wagenrennen
  • Sein letztes Rennen (2013) – mit Dieter Hallervorden als Goldmedaillengewinner von 1956 im Marathonlauf, möchte nun mit über 70 nochmals am Berlin-Marathon teilnehmen

Drachen-hinter-Haaren die uralte Weide – #WritingFriday

Diese Aktion wurde von ELIZZYs #WritingFriday von ihrem Blog read books and fall in love ins Leben gerufen. Dies ist mein Beitrag für diese Woche.

Thema ist diesmal:
Eine uralte Weide berichtet über ein Geheimnis. Was hat die Weide gesehen?

Ich bin Drachen-hinter-Haaren, eine Weide, und schon sehr alt – manche der Eichen in meiner Nachbarschaft sagen, ich stünde schon mehrere hundert Jahre hier.

Jedenfalls habe ich noch Zeiten erlebt, in denen Menschen verbrannt wurden. Und als ich noch ganz jung war, ist einmal ein Mensch in einem seltsamen Metall auf einem Pferd zu mir geritten. Meine Blätter waren gerade erstmals so lang gewachsen, und er stach mit einer großen Nadel aus Metall hinter meine Blätter – jedenfalls kam es mir wie eine Nadel vor, schmerzhafter als bei den Fichten, hat mich ordentlich gepiekt.

Dann ritt der Mensch um mich herum und rief so etwas aus wie:
„Wo die Blätter der Weide so tief runterhängen, lebt ein Drache, und dem habe ich mit meinem Schwert einen Schrecken eingejagt!“

Seitdem heiße ich also Drachen-hinter-Haaren.

Tiere, die wirklich gerne um meinen Stamm und meine Wurzeln herumkriechen, sind zum Beispiel Kreuzottern. Einmal trat ein Mann, der nicht mit so einem schweren Metall verkleidet war, auf eine solche Kreuzotter, und sie biss ihn ins Bein.

Normalerweise ist dies nicht tödlich für Menschen; aber er fiel offenbar besonders unglücklich hin, landete mit dem Kopf auf einem großen Stein und rührte sich nicht mehr.

Kurz darauf kamen ein paar weitere Menschen herangeritten und besahen sich den Leichnam.

Einer von ihnen sagte dann so etwas wie:
„Serphulda, die alte Hexe, hat den Vogt getötet. Wir wussten doch immer, dass sie mit Schlangen in Verbindung steht!“

Ein paar Tage darauf wurde eine Menschenfrau mit langen, grauen Haaren vor den Stein zu meinen Wurzeln geschleppt, wo die Menschen Reisig zu einem Haufen türmten und anzündeten, dann ihre eigene Artgenossin draufstellten und mit verbrannten.

Heute ist so etwas schon lange her; doch halten manche Menschen immer wieder einen ihrer Finger vor den Mund, wenn sie an mir vorbei gehen.

SERIENMITTWOCH: Männliche Schauspieler in mehreren Serien

In der Mittwochsaktion von Corly geht es diesmal um männliche Schauspieler, die ich in mehreren Serien gesehen habe.

  • James Garner in Detektiv Rockford – Anruf genügt und Bret Maverick – in beiden Serien hat er schön augenzwinkernd gespielt.

  • Günter Pfitzmann in Gestatten mein Name ist Cox – hier noch als junger Mann in einem Krimi – und gereift als Dr. Brockmann in Praxis Bülowbogen, seiner vielleicht größten Rolle

  • Patrick Duffy in Dallas als der bravere kleine Bruder sowie in Der Mann aus Atlantis, wo er dem Meer entsteigt

  • David Hasselhoff souverän in Knight Rider und später in Baywatch, kann sich auch selbst auf die Schippe nehmen

  • Tommi Ohrner in Das Haus der Krokodile als kindlicher Detektiv, wie auch in anderen Kinderserien wie Timm Thaler, und später als Jugendlicher, der im Laufe einer Handelsreise durch Sibirien reift, in Jenseits der Morgenröte