Kalter Kaffee und ein lautloser Schlüssel – #WritingFriday

Diese Aktion wurde von ELIZZYs #WritingFriday von ihrem Blog read books and fall in love ins Leben gerufen. Dies ist mein Beitrag für diese Woche.

Thema ist diesmal:
Schreibe eine Geschichte, die mit dem Satz „Der Kaffee war längstens kalt, als…“ beginnt.

Der Kaffee war längst kalt, als das Fenster endlich zerbrach.

Jetzt konnte Lotte einsteigen – ein Glück, dass sie im Erdgeschoss wohnten! An der Tür zur Küche, wo sie den Kaffee aufgesetzt hatte, lag auf dem Teppichboden ihr Wohnungsschlüssel, den sie vorhin verloren haben musste, als es klingelte. Auf dem Küchenboden hätte sie es sicherlich gehört, wie der Schlüssel herunterfiel, aber der Teppichboden im Flur war offensichtlich zu weich.

Die Rufe der siebzigjährigen Nachbarin, die auf dem Gehweg vor dem Hauseingang gestürzt war, waren aber auch sehr laut gewesen! In der Eile hatte sie zudem nicht registriert, dass auch ihr Mann Hans seinen Schlüssel vergessen, ihn wie so oft im Schloss in der Innenseite der Tür stecken gelassen hatte!

Immerhin besaß eine andere Familie in dem Haus einen großen Hammer, mit dem Lotte auf das Fenster hämmern konnte. Würde freilich teuer werden!

Ein Öffnungsdienst wäre vielleicht billiger gewesen – na ja.

Aber nun lud sie ihre Nachbarin erst einmal ein, mit ihr den kalten Kaffee zu trinken, bis der Krankenwagen eintraf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s