ERGOTHEK: Die fünf besten Held:innen aus Horrorfilmen, an deren Seite du gerne kämpfen würdest

In der Donnerstags-Aktion von Gina geht es diesmal um fünf Held:innen aus Horrorfilmen, an deren Seite ich gerne kämpfen würde:

  1. Ich folgte einem Zombie – da hätte ich gerne die Krankenschwester begleitet, die sich anfangs im Dunkel fürchtet.

2. Angel Heart – führt in ein ähnliches Milieu wie Nummer 1, gerne würde ich den Detektiv auf seinen Abenteuern begleiten.

3. The Ring – durch ganz andere Landschaften, in die ich gerne mal reisen würde, führt die Journalistin ihre Suche nach der Ursache des Grauens.

4. Die Reise ins Labyrinth – da hätte ich auch gerne das Mädchen auf der Suche nach dem kleinen Bruder begleitet. Der Film erschien wohl 1986, und 1990 soll J. K. Rowling auf die Idee zu Harry Potter gekommen sein – und wie die Eulen in diesem Film dargestellt werden, möchte man durchaus annehmen, dass die Autorin durch ihn mit angeregt wurde.

5. Der Weiße Hai – zwar wird hier kein ganz richtiges Bild von den Haien vermittelt, erst recht finde ich die Kommentare in diesem Trailer ärgerlich; aber reizvoll wäre die Suche nach ihm mit dem Boot auf dem Meer durchaus gewesen.

5 Gedanken zu “ERGOTHEK: Die fünf besten Held:innen aus Horrorfilmen, an deren Seite du gerne kämpfen würdest

  1. Puh, hier tue ich mich auch mal wieder mit dem Heldenbegriff schwer. Nehmen wir Nummer 1, Betsy, dann komme ich damit noch klar. Sie begeht schlussendlich einen Fehler, hat es aber nur gut gemeint und nicht für sich selbst, sondern für Paul getan. Dagegen ist allerdings Harry Angel zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Weise selbstlos. Im Gegenteil, er ist der Egomane geblieben, der er schon immer war, was ihn auch zu dem Pakt trieb. Mit seinem feigen Versteckspiel hat er dann alle um sich herum noch mit ins Verderben gerissen.
    Und Reiko/Rachel handelt in THE RING ziemlich egoistisch, alles andere als heldenhaft.
    Sarah im LABYRINTH und Sheriff Brody auf der Jagd nach dem WEISSEN HAI sind da schon eher Heldenfiguren, die einiges auf sich nehmen, um den Bruder zurückzuholen/die Besucher von Amity zu beschützen.
    Nur meine Gedanken dazu.

    Gefällt 1 Person

      1. Wenn Harry Angel ein Antiheld wäre, würde er das Richtige tun, weil es sich eben mit seinen Interessen überschneidet (ganz klassisch bei Bullions Liste: Seth Gecko aus FROM DUSK TILL DAWN). Harry wird vom Teufel manipuliert, eine Reise in die eigene, vergessene Vergangenheit anzutreten, wobei er alle in den Tod reißt, die ihm dabei begegnen, um am Ende mit wiederhergestellter Erinnerung zur Hölle zu fahren. Er ist eine tragische Figur, fürwahr, aber auch selbstsüchtig und ein Feigling. Er ist eher getrieben, denn selbst eine treibende Kraft.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s