Kindergarten mit Monatsnamen – #WritingFriday

Diese Aktion wurde von ELIZZYs #WritingFriday von ihrem Blog read books and fall in love ins Leben gerufen. Hier ist mein Beitrag für diese Woche.

Thema ist diesmal:

Juno und ihre Familie sind in eine neue Stadt gezogen – sie muss heute das erste Mal in den Kindergarten. Berichte von diesem besonderen Tag. 

„Komm“, sagt meine Mama. „Jetzt geht es in den neuen Kindergarten!“

In dem alten Kindergarten war ich ein paar Tage, dann wurde ich krank, dann wurden Kartons gepackt.

In dieser großen Wohnung wurden die Kartons wieder ausgepackt, die Regale und das Bett in meinem neuen Zimmer stehen seit gestern.

Heute steige ich mit Mama und Papa ins Auto, und wir fahren durch die neue Stadt, wie sie sagen.

Hier sind die Straßen breiter als dort, wo wir früher gewohnt haben, und die Häuser stehen nicht so dicht, sind auch nicht so hoch.

„Sieh dort, das blaue Haus!“, sagt mein Papa und zeigt auf ein Haus, das blau angestrichen ist und vor dem wir halten und aus dem Auto steigen.

Die Pforte des Zauns ist offen, und wir gehen hindurch, einen Weg entlang, neben uns eine Wiese, auf der andere Kinder spielen und die Schneeflocken mit ihren Händen fangen.

Wir aber gehen zur Tür des blauen Hauses. Über dieser Tür wacht ein Drache, unter ihm steht ein Junge, ein wenig größer als ich – aber wir werden sehen, wer von uns beiden den Drachen zuerst besiegt!

Drinnen sind weitere Tiere an die Wände gemalt, unter anderem eine Schildkröte, ein paar Fische, ein paar Schweinchen.

Jetzt kommt uns eine Frau in einem blauen Kleid entgegen, und Papa sagt zu mir:
„Das ist Frau Appermaier, die Leiterin des Kindergartens!“

Frau Appermaier begrüßt uns, sagt:
„Willkommen im neuen Kindergarten, Juno! Du wirst eine Menge Spaß hier haben!“

Aus einer Tür tritt ein Mädchen, wie ich mit blonden Haaren, in blauen Jeans und einem grünen T-Shirt mit einem Leoparden drauf, und sieht mich neugierig an.

Frau Appermaier winkt sie zu uns heran und sagt zu mir:
„Das ist Lily – ihr werdet euch gut verstehen!“

Lily klingt wie Juli, der Monat, der nach mir kommt! Genauso wie Appermaier wie April und Mai klingt, die Monate, die vor mir kommen!

Jetzt sehe ich nach oben und entdecke über der Tür ein Schaf, das im Juni geschoren wird, wie meine Eltern mir einmal gezeigt haben.

Ich springe hoch und erkenne weiter hinten in dem Raum einen weiteren Drachen und ein paar Kühe und Pferde.

In diesem Haus werde ich noch viel Spaß haben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s