Die Eiche im Martinswald – #WritingFriday, KW 40

writing-friday[1]

Diese Aktion wurde von ELIZZYs #WritingFriday von ihrem Blog read books and fall in love ins Leben gerufen. Hier ist mein Beitrag für diese Woche.

Gewähltes Monatsthema:

Du bist ein Baum, der gerade all seine Blätter verliert, wie fühlst du dich?

Hallo, ich bin eine noch recht junge Eiche aus dem Martinsmischwald. Dieser Wald soll eine Zeitlang nur aus Fichten bestanden haben, von denen aber vor Jahren in einem Sturm zu vielen umgeknickt sind. Da sollen sich die Menschen entschlossen haben, hier noch andere Bäume zu pflanzen.

So wachsen hier nun neben Fichten auch Tannen und eben Eichen wie ich. Die Fichten, die den Sturm überstanden haben, sagen, dass seitdem auch nicht mehr so viele Borkenkäfer ihr Unwesen treiben wie früher.

Oh Schreck, bei all dem Nachdenken habe ich jetzt gar nicht bemerkt, wie viele meiner Blätter ich in diesem Herbst schon verloren habe! Ein kalter Wind ist gerade aufgekommen, und der weht bald auch die letzten Blätter weg, die noch lose an mir haften!

Auch mein Lieblingsblatt aus diesem Jahr liegt schon am Boden, aber wie lange noch? Es war ein besonders wohlgeformtes, zuletzt mit einer ganz schönen Rotfärbung. Und in diesem Jahr sind noch nicht die Menschen mit den Laternen gekommen, die zu dieser Zeit immer wieder durch den Wald ziehen. Die kleineren unter ihnen sammeln gern Blätter vom Boden auf. Wie gerne würde ich denen mein Lieblingsblatt schenken, aber es gelingt mir nicht, das Blatt am Boden festzuhalten – meine Eicheln sind sehr klein, und meine Äste ziemlich unbeweglich, so dass ich nicht genug von ihnen auf das Blatt werfen kann.

Jetzt bewegt die Tanne mir gegenüber auf der anderen Seite des Weges ihre Zweige und schleudert einige ihrer Tannenzapfen auf den Weg – und einen besonders schönen auf mein Lieblingsblatt! Als ob sie meine Gedanken geahnt hätte, sie neigt sich auch kurz in meine Richtung!

Ein paar Tage später ist es dann soweit: Jetzt kommen wieder die Menschen mit den Laternen durch den Wald. Und zwei kleine unter ihnen erblicken den schönen Tannenzapfen und heben ihn auf, entdecken unter ihm dann mein Lieblingsblatt! Beides zeigen sie einem größeren Menschen, der mit ihnen geht, und der legt das Blatt in eines ihrer festen Dinger, die sie Bücher nennen, wo es glatt gepresst wird.
Dann ziehen sie weiter, kommen hoffentlich nächstes Jahr wieder.

Advertisements

4 Gedanken zu “Die Eiche im Martinswald – #WritingFriday, KW 40

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s